Montag, 20 Juli 2020 11:57

So teuer darf ein Schlüsseldienst sein

Bezüglich der Preise für die Dienste eines Schlüsseldienstes sind sich viele Verbraucher unsicher. Es gibt allerdings gängige Empfehlungen und Durchschnittspreise, die als hilfreiche Anhaltspunkte und Orientierung dienen.

Der Bundesverband Metall, BVM, empfiehlt beispielsweise an Werktagen für die Öffnung einer Tür im ländlichen Raum einen Preis von 76 plus der anfallenden Fahrtkosten.

 

 

Unter 600 deutschen Schlüsseldiensten haben auch die Verbraucherzentralen aufschlussreiche Durchschnittpreise ermitteln können, die für die Beauftragung eines Schlüsselnotdienstes anfallen. Ist die Tür nur ins Schloss gefallen und findet die Anfahrt werktags aus der näheren Umgebung statt, so sollten die Preise für die Öffnung der Tür unter 100 Euro liegen. Wird der Schlüsseldienst an Feiertagen, an Wochenenden oder in der Nacht in Anspruch genommen, liegen die Preise von seriösem Anbieter nicht über 150 Euro.

 

Vorsicht vor schwarzen Schafen

Somit können sich alle Verbraucher einen Eindruck davon machen, mit welchen Kosten sie bei der Beauftragung eines Schlüsseldienstes zu rechnen haben. Doch, wenn die Tür erst einmal ins Schloss gefallen ist und schnelle Hilfe benötigt wird, reagieren viele Menschen unüberlegt und kopflos. Ob eine Firma als seriös eingestuft werden kann, ist allerdings an einigen Kriterien relativ einfach zu erkennen.

 

Ortsvorwahl

Schwarze Schafe unter den Schlüsseldiensten können beispielsweise dadurch entlarvt werden, dass dieser unter einer teuren 0900-Rufnummer zu erreichen sind. Bei diesen Schlüsseldiensten ist höchste Vorsicht geboten, denn lokale Schlüsseldienste, die seriös arbeiten, sind in der Regel unter herkömmlichen Rufnummern mit der Ortsvorwahl zu erreichen. Für den Schlüsseldienst für Düsseldorf wäre demnach eine Düsseldorfer Vorwahl ein Zeichen für einen professionellen Dienstleister.

 

Festpreis

Das vorliegende Problem sollte dem Schlüsseldienst bereits im ersten Telefongespräch detailliert geschildert werden, beispielsweise, ob es sich um eine abgeschlossene Tür handelt oder diese lediglich ins Schloss gefallen ist.

 

Wenn nach dieser Schilderung keine verbindliche Aussage zu den Kosten für die Dienstleistung erfolgt, sollte ein anderer Schlüsseldienst kontaktiert werden. Seriöse Schlüsseldienste sind nämlich durchaus in der Lage, bereits im Vorfeld einen festen Höchstpreis für ihre Tätigkeiten zu nennen. Ebenfalls informieren sie die Kunden über Stundensätze und die Kosten für die Anfahrt.

 

Branchenbuch

Viele Schlüsseldienste nutzen in Branchenbüchern den Trick, einen Namen, der mit AAA beginnt, zu wählen. So sind sie ganz vorne in den Branchenbüchern zu finden. Allerdings ist dies ein Hinweis darauf, dass sowohl die Werbe- als auch die Arbeitsmethoden des Dienstleisters nicht seriös sind.

 

Nachweis

Ein seriöser Schlüsseldienst prüft vor Beginn seiner Arbeiten, ob der jeweilige Auftragsgeber auch tatsächlich in der Wohnung wohnt, deren Tür geöffnet werden soll. Die Dienstleister haben die Verpflichtung, sich eine Zugangsberechtigung vorzeigen zu lassen. Diese Zugangsberechtigung kann durch einen bekannten Nachbar oder den Personalausweis erfolgen. Dubiose Anbieter verzichten auf diese Prüfung sehr oft.

 

Nötigung

Verbraucher sollten sich niemals durch den Monteur des Schlüsseldienstes unter Druck setzen oder nötigen lassen. Wenn dieser ungehalten reagiert oder damit droht, die Tür wieder zu schließen, besteht die richtige Reaktion darin, die Polizei unter 110 einzuschalten.

 

Auch, wenn der Verdacht besteht, Opfer eines unseriösen Schlüsseldienstes geworden zu sein, ist dies der Polizei zu melden. Verbraucher können in dem Fall eine Anzeige gegen den Schlüsseldienst erstatten.

 

Werden diese Tipps beherzigt, ist die Wahrscheinlichkeit, auf einen unseriösen Schlüsseldienst, der die Notsituation der Verbraucher ausnutzt, hereinzufallen, sehr gering.

Gelesen 329 mal