Donnerstag, 09 September 2021 11:22

Wie der September neue Fenster bringt

fenster-tueren fenster-tueren

Jeder Monat bringt etwas Neues. Der Januar manchmal Schnee, der Februar Tee und so weiter und so fort. Merkregel: Es soll nicht langweilig werden, immer schön für Abwechslung gesorgt sein. Da könnte es doch zum Beispiel einmal im September Fenster geben, oder?

Energiesparen

Kennen Sie das Institut für wirtschaftliche Ölheizung? Es ist zum Schluß gekommen, daß alte Fenster für den intensivsten Energieschwund im Haus verantwortlich zeichen. Pro Jahr können durch die Fensteröffnungen, je nach der jeweiligen individuellen Energiebilanz, zwischen 10 und 40 Liter Heizöl pro Quadratmeter Fensterfläche "flöten" gehen. Nehmen wir mal an, daß ein Einfamilienhaus auf 30m2 Fensterfläche kommt, kämen wir auf 300 bis 1.200 Liter Heizöl. Nicht gerade zu vernachlässigen, solche Mengen, oder?!? Wenn man dagegen auf dichte Fenster, moderne Heiztechnik und allgemeine Wärmedämmung setzt, kann nach den Daten der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) durchaus ein erklecklicher Minderverbrauch herausschauen. Bei ihren Modellrechnungen kommt die dena auf bis zu fünfstellige Beträge, die sich in der Form von Heizkosten über einen Zeitraum von 15 Jahren vermeiden lassen. Werden alte Fenster gegen neue, wärmegedämmte ersetzt, kann man mit deutlich geringeren Heizkosten rechnen.

Sicherheit

Verbundsicherheitsglas – was hat man sich darunter vorzustellen? Keine Bange: Es gibt Stellen und Personen, die viel zum Thema wissen: http://fenster-tueren-nrw.de/ Es handelt sich hierbei um zwei oder mehrere Glasscheiben, die dauerhaft mit einer reißfesten Folie oder mit Spezialharz verbunden sind. Auf diese Weise kann das Glas bei Beschädigung nicht oder nur weniger intensiv splittern. Dadurch kommt es dann zu weniger Verletzungen, außerdem wirkt die ganze Konstruktion eindeutig einbruchhemmend. Nebenbei erhält man eine erhöhte Schalldämmung. Wie lebt man sicher vor Einbrechern?

  • Sie beabsichtigen, Ihr Haus zu verlassen? Sperren Sie die Haustür zu.
  • Desgleichen Fenster, Balkon- und Terrassentüren.
  • Sie wollen den Hausschlüssel im Gerten in Haustürnähe verstecken? Riskante Sache!
  • Sie haben Ihren Originalschlüssel verloren? Lassen Sie das Schloß auswechseln!
  • Bemerken Sie unbekannte Personen in der Umgebung? Melden Sie sich bei der Polizei.
  • Planen Sie eine (insbesonders längere) Abwesenheit? Lassen Sie es die sozialen Netzwerke und Ihren Anrufbeantworter nicht merken.

Oder beides?

Energiefresser gibt es überall im Haus. Da kann man naturgemäß so einiges dagegen unternehmen. Desgleichen, was allgemeine Sicherheitsaspekte betrifft. Man kann also bestens beide Aspekte unter einen Hut bringen.