Montag, 16 März 2020 16:56

Richtig Arthrose vorbeugen

Nahrungsergänzungsmitteln aus Deutschland Nahrungsergänzungsmitteln aus Deutschland

In Deutschland leiden immer mehr Menschen unter Arthrose. Fast jeder zweite, der älter als 50 Jahre ist, klagt über die Symptome des Gelenkverschleiß‘. Die Erkrankung selbst kann noch nicht geheilt werden, aber man kann mit gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung der Entstehung einer Arthrose vorbeugen und die Symptome lindern.

Regelmäßige Bewegung

Um einer Arthrose vorzubeugen ist es wichtig, sich regelmäßig zu bewegen. Der Lebensstil in Deutschland ist immer mehr von körperlicher Inaktivität geprägt. Sowohl am Arbeitsplatz, wie im Privatleben, verbringen wir immer mehr Zeit im Sitzen.

Viele Menschen arbeiten heute am Schreibtisch und bewegen sich daher während der Arbeitszeit kaum. Nach der Arbeit sind wir müde und sich zu motivieren, sich noch groß zu bewegen, ist schwer. Die gute Nachricht: um gesund zu bleiben, muss man keinen Hochleistungssport zu betreiben. Es reicht schon sich regelmäßig ein bisschen zu bewegen. Einen Spaziergang hier, ein Ausflug am Wochenende, vielleicht zu einem See und ein bisschen mit einem Ruder- oder Tretboot fahren. Um Arthrose vorzubeugen, muss niemand wie wild trainieren. Das wäre für viele Erwachsene auch nicht gesund.

Wer plötzlich übermäßiges Training anfängt, bringt sich nur in Gefahr. Der Körper wird durch die plötzliche Bewegung zu sehr belastet und zeigt daher verfrüht Verschleißerscheinungen an den besonders belasteten Gelenken.

Was tun, wenn die Arthrose morgens in den Gliedern steckt?

Wer bereits an einer Arthrose erkrankt ist, der hat Schmerzen bei jeder Bewegung. Besonders morgens sind die Gelenke steif. Doch das Schlimmste, was Betroffene machen können, ist sich wegen der Arthrose nicht mehr zu bewegen. Stattdessen gilt es, sich zu Überwinden und die anfängliche Steifheit der Gelenke vorsichtig durch leichte Bewegung zu überwinden. Wenn das Gelenk erstmal vorsichtig und behutsam in Bewegung gebracht worden ist, schwinden die ärgsten Symptome schnell.

Mit gesunder Ernährung vorbeugen

Am besten lässt sich eine Arthrose behandeln, indem man ihr vorbeugt. Da Arthrose auftritt, wenn die schützende Schicht zwischen den beiden Knochenenden sich abnutzt, ist eine gesunde Ernährung wichtig, um diese Schicht zu erhalten. Dann können die Knochen nicht mehr auf einander treffen und der Schmerz bleibt aus.

Nicht nur hilft eine ausgewogene Ernährung, die mit Nahrungsergänzungsmitteln aus Deutschland unterstützt werden kann, eine gesunde Knochen- und Gelenkstruktur zu erhalten, sondern auch ein gesundes Gewicht zu halten.

Viele Patienten mit Übergewicht erkranken früh an Arthrose. Das erhöhte Körpergewicht bedeutet vor allem für die Hüft- und Kniegelenke eine große Belastung, die den Gelenkverschleiß beschleunigt. Eine entsprechend gesunde und ausgewogene Ernährung hilft dabei, auch diesen Faktor auszuschließen.

Unscheinbare Lebensmittel wie Lauch, Zwiebeln oder Knoblauch eignen sich gut, um einer Arthrose vorzubeugen. In diesen Gemüsesorten ist der Wirkstoff Diallyl Sulfat enthalten, der sowohl in Erfahrungswerten mit Patienten, wie im Labor gute Ergebnisse bei der Behandlung von Arthrose gezeigt hat. Auch Tomaten oder Bananen haben gezeigt, dass sie dafür geeignet sind Knochen und Knorpel zu erhalten.

In wie weit Nahrungsergänzungsmittel Arthrose vorbeugen können, ist noch nicht wissenschaftlich belegt worden. Allerdings gibt es positive Erfahrungsberichte von Patienten.

Wenn Sie befürchten unter Arthrose zu leiden, sprechen Sie mit ihrem Hausarzt. Zusammen mit ihrem Arzt können sie die richtige Therapie einleiten und andere Erkrankungen als Ursache für die Beschwerden ausschließen.

Gelesen 108 mal