Donnerstag, 09 April 2020 14:35

Darlehen? Das muss man beachten

 Darlehen Darlehen

Wer ein Darlehen aufnehmen möchte, hat heute die Möglichkeit, sich an die Hausbank zu wenden, oder auch online nach einem günstigen Kredit bei einer Direktbank zu suchen. Egal, für welche Möglichkeit man sich entscheidet, vor dem Kreditantrag gibt es stets eine Reihe von Kriterien, die in Betracht gezogen werden sollten, um eine gute finanzielle Entscheidung zu treffen.

Eigene Finanzlage richtig einschätzen

Bevor man ein Darlehen aufnimmt, sollte man zunächst überprüfen, welche Summe wirklich nötig ist und keinesfalls mehr Geld beantragen, als erforderlich ist. Im zweiten Schritt gilt es, zu überlegen, welche monatliche Ratenhöhe man mit dem persönlichen Haushaltsbudget vereinbaren kann. Mit einem online Kreditrechner kann man berechnen, wie hoch die Raten bei der gewünschten Kreditsumme bei unterschiedlichen Laufzeiten und Zinssätzen ausfällt. Auf diese Weise erhält man eine gute Idee, welche Höhe des Darlehns und welche Laufzeit im eigenen Fall am ratsamsten sind und kann nach einem entsprechenden Darlehen suchen.

Kreditvergleiche vornehmen

Die Zinssätze sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Darum lohnt es sich, vor dem Abschluss eines Darlehns zunächst einmal einen Kreditvergleich vorzunehmen. Selbst eine kleine Variation bei den Zinsen kann, besonders bei einer höheren Kreditsumme, einen Unterschied machen. Auffällig ist heute, dass Direktbanken oft bessere Konditionen bieten können, als die traditionellen Filialbanken.

Jedoch sollte nicht nur der Zinssatz verglichen werden. Auch andere Kosten können variieren und sollten bei der Entscheidung einbezogen werden. Darum ist es geschickt, nur solche Angebote zu vergleichen, die auf den persönlichen Fall zugeschnitten sind und auch die gleichen Laufzeiten aufweisen.

Ist eine Restschuldversicherung nötig?

Viele Kreditgeber bieten eine Restschuldversicherung an. Dabei handelt es sich um eine Lebensversicherung für die Dauer der Laufzeit des Kredits, die einsetzt, falls der Kreditnehmer verstirbt, bevor der Kredit abgezahlt ist und dann die noch offenstehende Schuld übernimmt.

Zusätzlich können ähnliche Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit abgeschlossen werden, die eine finanzielle Sicherheit für die Familie darstellen können. Es gilt, von Fall zu Fall abzuwägen, ob eine solche Versicherung sinnvoll ist, oder nicht. Man sollte jedoch unbedingt die Vertragsbedingungen für eine solche Versicherung genau durchlesen, bevor man sich zu einem Anschluss entscheidet.

Voraussetzungen zur Bewilligung eines Kredits

Kreditinstitute haben eine Reihe von Bedingungen, die ein Kreditnehmer erfüllen muss, um ein Darlehen zu erhalten. Dazu gehören beispielsweise die folgenden:

- Kreditnehmer muss volljährig und komplett geschäftsfähig sein

- Fester Wohnsitz in Deutschland

- Konto auf einer Deutschen Bank

- Angestelltenverhältnis mit regelmäßigem Einkommen

- Gute Bonität

Schon aus dem Kreditantrag sollte hervorgehen, dass man diese Bedingungen erfüllt. Auf diese Weise ist es leichter, dass einem Kreditantrag seitens der Bank stattgegeben wird.

Schufa Anfrage vor Kreditvergabe

In Deutschland nehmen die Banken eine Anfrage bei der Schufa vor, um die Bonität des Antragstellers zu prüfen. Nur wenn diese positiv ausfällt, wird dem Kreditantrag stattgegeben. Hausbanken lehnen das Kreditgesuch bei einer negativen Schufa grundsätzlich ab.

Manche Direktbanken verfolgen eine etwas lockerere Politik und vergeben auch dann Kredite, wenn ein unbedeutender Fall, wie beispielsweise ein Zahlungsproblem mit einem online Kauf, bei der Schufa gemeldet ist. Bei Angeboten von Krediten ohne Schufa sollte man generell Vorsicht walten lassen, weil diese Angebote nicht immer seriös sind.

Gelesen 203 mal