Mittwoch, 27 Januar 2021 08:47

Digitale Werbung: Darauf kommt es an

digitale Werbetafel digitale Werbetafel

Eine Disziplin des Marketings, die heutzutage eine immens große Rolle für den Erfolg von Unternehmen und Marken spielt, ist die digitale Werbung. Dies ist kaum verwunderlich, denn schließlich trägt das digitale Marketing in hohem Maße dazu bei, die Zielgruppe zu binden, die Bekanntheit zu steigern und die Verkäufe zu fördern.

Die Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, gute Werbeinhalte zu kreieren.

Im ersten Schritt ist es nötig, zu evaluieren, welche Arten des digitalen Marketings, beispielsweise eine digitale Werbetafel oder Social Media Marketing,  für das eigene Unternehmen beziehungsweise die eigene Marke besonders erfolgsversprechend sind.

Worauf es außerdem ankommt, um erfolgreich digital zu werben, erklärt der folgende Beitrag.

Die Strategie

Damit das Online-Marketing erfolgreich gestaltet werden kann, ist es wichtig, zuerst ein durchdachtes Kampagnenkonzept zu entwickeln. Es ist daher nötig, die zu erreichenden Ziele zu definieren und einen Weg zu finden, die Zielgruppe bestmöglich zu erreichen. Im Zuge der Strategie-Entwicklung darf beispielsweise auf eine umfassende Keyword-Recherche, eine präzise Definition der Zielgruppe und eine Wettbewerbs-Analyse nicht verzichtet werden.

Ideal ist es, wenn die digitale Werbung eine Geschichte erzählt. Grundsätzlich herrscht nämlich häufig ein Misstrauen gegenüber digitalen Anzeigen. Viele Menschen sind durch die große Masse an Online-Werbung so übersättigt, dass sie diese kaum noch wahrnehmen. Damit sich der gewünschte Werbeeffekt einstellt, sollten so glaubhafte und unterhaltende Geschichten erzählt werden, welche die Probleme, mit denen die Zielgruppe konfrontiert ist, behandeln und die entsprechenden Lösungen aufzeigen.

Das Budget

Im nächsten Schritt geht es darum, Wege zu finden, wie die zuvor definierten Ziele erreicht und die Pläne in die Realität umgesetzt werden können. Dabei spielen natürlich das vorhandene Budget und die finanziellen Ressourcen für die einzelnen Maßnahmen eine wichtige Rolle.

Das Budget ist vor allem von dem gewünschten Format und den Plattformen abhängig, auf denen die Werbung gezeigt werden soll. Die eingesetzten finanziellen Mittel sind ebenfalls wichtig zu berücksichtigen, wenn es im Nachhinein um die Performance-Bewertung also das Return-on-Investment einer Kampagne geht.

Die Produktion

Die Produktion der digitalen Werbemittel kann in Angriff genommen werden, sobald die Punkte Strategie und Budget geklärt sind. Für die Produktion der Werbemittel müssen dann detaillierte Briefings für alle Beteiligten erstellt werden.

Abhängig von dem jeweiligen Format der Online-Werbung, sind in die Produktion unterschiedliche Verantwortliche involviert. Soll beispielsweise ein informatives Kurzvideo erstellt werden, muss ein Produktionsteam damit beauftragt werden. Textanzeigen werden von Textern kreiert, für grafische Anzeigen braucht es gute Grafiker. Empfehlenswert ist es, mit allen Beteiligten während der Produktion eng zusammenzuarbeiten, damit die Werbemittel genauso umgesetzt werden können, wie gewünscht.

Die Verbreitung

Sobald die Produktion der digitalen Werbemittel abgeschlossen ist, ist es Zeit, diese zu verbreiten. Sinnvoll ist es dabei, unterschiedliche Werbung erst einmal zu testen. Falls dann noch Änderungen vorgenommen werden müssen, können diese bei digitaler Werbung schnell und unkompliziert umgesetzt werden. Zwei unterschiedliche Versionen von Anzeigen können beispielsweise über einen sogenannten A/B-Test hinsichtlich ihrer Performance verglichen werden.

Viele der gängigen Plattformen, auf denen Werbung geschaltet werden kann, wie zum Beispiel Facebook, bieten dann einen guten Einblick in die Kennzahlen und die Performance der jeweiligen Anzeige. Diese sind wichtig, wenn es nach Ende der Kampagne um die Bewertung des Erfolgs geht.