Freitag, 11 September 2020 19:55

Frühzeitig in Immobilien investieren lohnt sich

Birger Dehne Birger Dehne

Seit einigen Jahren stellt sich der Immobilienmarkt als steigende Wertanlage dar. Unternehmer wie Birger Dehne, haben sich damit eine beachtliche Anzahl an Immobilien angeschafft.

Birger Dehne ist eine der Personen, die die Zeichen der Zeit vor einigen Jahren erkannt haben und kann darum heute von den steigenden Immobilienpreisen ordentlich profitieren. Das Vermögen welches noch vor 10 Jahren für ein eigenes Haus gereicht hätte, ist heutzutage gerade ausreichend um eine Eigentumswohnung zu erwerben. Doch wird sich die Entwicklung fortsetzen und lohnt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch der Einstieg?

Wie ist die aktuelle Lage am Immobilienmarkt zu bewerten?

Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsen ist es nach wie vor attraktiv wie nie für Personen einen Kredit aufzunehmen. Viele stellen sich berechtigterweise die Frage warum Sie Miete zahlen sollen, wenn Sie ebenso monatlich das Eigentum abbezahlen könnten. Diese Überlegung in Kombination mit der Vielfalt an Kreditangeboten ergibt einen großen Bedarf an potenziellen Käufern am Markt.

Und genau in dieser Tatsache liegt auch das Problem oder eine Chance, denn fast überall wo die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt, explodieren die Preise. So ist es aktuell am Immobilienmarkt, insbesondere in beliebten Gegenden zu beobachten. Ballungsräume wie München oder auch Frankfurt bieten kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Teilweise stark überbewertete Objekte werden somit trotzdem aktuell verkauft.

Wird sich dieser Trend fortsetzen?

Diese Frage gleicht natürlich einem Blick in die Glaskugel. Klar ist jedoch, dass, solange die Nachfrage höher als das Angebot ist, die Immobilienpreise zumindest nicht sinken werden. Ein wichtiger Faktor hierbei ist, ob die Zinsen weiter im niedrigen Bereich bleiben und somit eine Finanzierung für fast jeden möglich wird. Auf der anderen Seite ist im Falle von steigenden Zinsen auch eine Abkühlung des überhitzten Marktes zu erwarten.

Lohnt sich jetzt noch der Einstieg mit einer Immobilienanlage?

Diese Frage ist weder mit einem klaren Nein, noch mit einem klaren Ja zu beantworten. Auf der einen Seite muss beachtet werden, dass es sehr schwierig ist noch lukrative Angebote zu finden. Sollte man dabei doch fündig werden, muss man sich klar werden, dass man nur ein Anwärter von vielen ist. Bis zu 50 Anfragen auf ein Objekt sind heutzutage keine Seltenheit. Die Recherche ist außerdem mit Zeit verbunden, welche man erst mal investieren muss.

Für den Einstieg spricht die Problematik mit der Inflation. Immobilien gelten weithin als Wertbeständig (oder sogar wert steigend) und stellen darum trotz aller Hürden eine gute Wertanlage dar. Ist man auf der Suche nach einer Immobilie als Wertanlage muss man versuchen Trends zu erkennen. Ist die Stadt beziehungsweise der Ort als aufstrebend zu bezeichnen, also ist hier in den nächsten Jahren eine Wertsteigerung zu erwarten? Dies kann zum Beispiel durch den Bau einer Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr oder durch den Standort in der Nähe eines großen Arbeitgebers feststellen.

Letztlich ist die Vorbereitung für den Erfolg entscheidend. Sind Sie einer von vielen Anbietern, dann sorgen Sie dafür, dass die Finanzierungsbestätigung Ihres Kreditgebers bereits im Vorfeld einer Besichtigung vorliegt. Dies gibt Ihnen die Sicherheit im Zweifel direkt zusagen zu können. Sind Sie gut vernetzt? Umso besser! Dies gibt Ihnen die Chance von Objekten zu erfahren, bevor diese Inseriert werden. Dies schmälert die Anzahl an Bewerbern deutlich und erhöht Ihre Erfolgschancen.

Fazit

Natürlich ist der Immobilienkauf heute nicht mehr so attraktiv wie noch vor einigen Jahren. Jedoch ist der Einstieg noch nicht völlig vorbei und es gibt nach wie vor Chancen ein Schnäppchen zu schlagen. Hierfür nötig sind eine gute Vorbereitung, etwas Glück und Durchhaltevermögen.

Gelesen 43 mal