Samstag, April 13, 2024
Mittwoch, 06 April 2022 13:53

Keine Angst vor Holzböden in Küche oder Bad

Holzböden Holzböden pixabay

Holzböden sind im Innenraum sehr beliebt und das ist auch kein Wunder. Sie sehen einfach großartig aus und machen jedes Interieur interessant.

Sie zeichnen sich unter anderem durch eine sehr lange Lebensdauer aus und verleihen dem Innenraum Gemütlichkeit. Sie sind jedoch schon lange kein Privileg von Wohnzimmern, Schlafzimmern und ähnlichen Räumen mehr. Die Verwendung dieses Materials ist nämlich durchaus auch in Küche oder Bad möglich.

 

Holz als schönes, zeitloses Material

Holz ist eindeutig ein zeitloses Material. Beliebt ist es vor allem wegen seiner attraktiven natürlichen Optik, der interessanten Zeichnung und auch wegen der vielseitigen Verwendbarkeit. Dank ihres natürlichen Aussehens passen Holzböden perfekt zu jedem Interieur. Egal, ob Sie Ihr Zuhause im Landhausstil oder beispielsweise im skandinavischen Stil einrichten, ein Holzboden ist eindeutig eine gute Wahl. Er kann bedenkenlos in jedem Teil Ihres Zuhauses verwendet werden.

Ein Holzboden, der Ihre Küche in jeder Hinsicht verschönert

Bedenken beiseite. Diesen Bodenbelag kann man sich nämlich problemlos auch für einen Raum wie die Küche gönnen. Diese erhält dadurch ein einzigartiges und originelles Aussehen. Zweifellos wird ein Holzböden Ihre Küche verschönern. Sie können seinen Farbton mit dem der Arbeitsplatte abstimmen, um eine angenehme und gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Wenn Sie eine Wohnküche haben, können Sie den gesamten Raum mit demselben Bodenbelag verbinden. Gleichzeitig lässt Holz den Raum luftiger erscheinen und vergrößert ihn optisch. Wählen Sie für die Küche einen mittelharten bis harten Holzboden, vor allem wegen der größeren Gefahr, dass verschiedene Gegenstände herunterfallen.

Holz verleiht dem Bad einen modernen und zeitlosen Look

Ein Holzboden im Badezimmer? Dies ist schon lange kein Tabu mehr und auch nicht unpraktisch. Ganz im Gegenteil. Mit dieser Wahl werden Sie garantiert nichts falsch machen. Holz verleiht dem Raum ein modernes und gleichzeitig zeitloses Aussehen. Gönnen auch Sie sich einen solchen Boden und bringen Sie Eleganz, Luxus und heimelige Wärme in Ihr Badezimmer. Sie müssen keine Kompromisse mehr in Form von kalten und unpraktischen Fliesen eingehen. Holz ist ein Schritt in die richtige Richtung. Es ist jedoch wichtig, dass der spezifische Holztyp Feuchtigkeit und Hitze gut widersteht. Für diesen Zweck gibt es verschiedene Holzarten, die aufgrund ihrer hohen Widerstandsfähigkeit häufig beispielsweise für Terrassen verwendet werden. Neben klassischem Holz existiert für das Bad jedoch noch eine weitere Alternative, und zwar eine wärmebehandelte Variante in Form von Thermoholz mit Nut, Feder und Mikrophase an allen Seiten der verwendeten Dielen.

Welche Möglichkeiten bieten bestimmte Holzarten für Innenräume?

Sie können aus mehreren Holzarten für Ihr Zuhause wählen. Sehr beliebt ist nordische Fichte, sibirische Lärche oder nordische Kiefer. Diese Gehölze werden häufig nachgefragt und sind ein beliebter Klassiker, vor allem wegen des günstigen Anschaffungspreises. 

Sie können aus mehreren Varianten der Oberflächenbehandlung wählen. Eine der Optionen ist die Behandlung mit Lack. Dadurch gewinnt der Bodenbelag an Haltbarkeit. Darüber hinaus kann er mit einer speziellen Schicht behandelt werden, die das Eindringen von Flüssigkeiten verhindert. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Öl. Diese Variante hat den Vorteil, dass Sie eventuelle Reparaturen einzelner Stellen mit Hilfe von Öl und Kitt durchführen können.