Donnerstag, 29 Oktober 2020 10:08

So verschönert man einen Balkon gut und günstig

Alu-Terrassengeländer Alu-Terrassengeländer

Wenn die Wohnung im Hochsommer im wahrsten Sinne des Wortes zum Hot-Spot wird, zieht es seinen Bewohner auf den Balkon. Hier kann er sich mit etwas Geschick auch mit wenigen Mitteln und bescheidenem Platz eine kleine Oase inmitten der Großstadt einrichten.

Natürlichkeit ist das Stichwort

Ein schattiges Plätzchen in der Natur? Auf dem Balkon lässt sich auch mit einer Lamellenwand ein natürliches Ambiente kreieren. Außerdem kann sie auch als Rankwand für Pflanzen dienen. Die Holzbretter lassen sich mit Kabelbindern einfach am Geländer befestigen. Auch Bambusmatten dienen dem Sichtschutz und wirken gleichzeitig natürlich. Ein Alu-Terrassengeländer ist dagegen zeitlos elegant und lässt sich auf die verschiedensten Weisen verschönern – eine Lamellenwand ist nur eine Option. Ein Sichtschutz aus Textil bietet Schutz vor neugierigen Blicken und wertet einen Balkon schnell optisch auf. Wer möchte kann auch an ein solches Geländer problemlos Pflanzenkübel hängen.

Wer es lieber praktisch mag und kein Problem mit fremden Blicken hat, kann das Geländer auch mit kleinen Farbakzenten schmücken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem dekorativen Balkonkasten mit Kräutern? Schließlich sieht ein Balkon ohne Pflanzen ziemlich kahl aus. Es gibt sogenannte Geländertöpfe, die sich so auf die Brüstung aufsetzen lassen, dass je eine Hälfte des Modells nach innen und außen über dem Geländer hängt. Der Vorteil: Eine zusätzliche Befestigung mit Haltern oder Ähnlichem ist nicht nötig.

Funktionelle Balkonmöbel: Sitzbank und Pflanzkübel in einem

Wenn der Platz beschränkt ist und es trotzdem eine kleine gründe Oase mit Sitzmöglichkeiten sein soll, bietet sich eine Bank mit eingebautem Pflanzgefäß an. Es gibt Hersteller für Außenmöbel, die diesen Bedarf erkannt haben und Sitzbänke, sogenannte "Modulare Pflanzkübel", herstellen und an die individuellen Gegebenheiten des Balkons anpassen. Die Pflanzkübel bestehen aus einen leeren Quader mit Platz für Erde neben einem weiteren Quader, über dem eine Sitzfläche montiert ist.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen Wandpanäle aus Holz. Sie bieten Platz für das eine oder andere Regal, auf dem Pflanzentöpfe Platz finden können. Das Regal harmoniert optisch gut mit einer Bank, wenn sie aus demselben Material besteht. Bank und Regal wirken wie ein einziges Möbelstück und bieten Platz für 1-2 Gäste. Optimaler Weise bietet die Bank gleichzeitig noch etwas Stauraum. Dann verschwinden Sitzkissen und Decke im Nu.

Loungefeeling pur mit stapelbaren Möbeln

Wenn es etwas mehr Sitzplatz sein soll, der Raum für ein komplettes Möbelset aber nicht ausreicht, sind stabelbare Loungemöbel vielleicht die Lösung. Schon ein, zwei Korbsessel mit kleinem Beistelltisch reichen aus, um ein exklusives Lounge-Feeling herzustellen. Da jeder Balkon mindestens eine schmale Seite hat (dort, wo keine Tür ist), hat er immer eine Nische, die nicht von so vielen Seiten zugänglich ist. Hier ist der beste Platz für eine Sitzecke, da sie von drei Seiten abgeschlossen wird.

Jetzt spricht nichts mehr dagegen, mit den ersten Sonnenstrahlen aufzustehen und gemütlich auf dem Balkon zu frühstücken. Oder sich mit Freunden ein gutes Glas Wein zu genehmigen und hier bis tief in die Nacht zu verweilen.

Wie wäre es mit einem Kugelgrill für laue Sommernächte?

Natürlich kann man auf einem kleinen Balkon kein Lagerfeuer anzünden, noch eine große Grillparty feiern. Aber wer das Glück hat und den obersten Balkon erwischen konnte – oder sich mit seinen Nachbarn abspricht (man kann auch die Nachbarn einladen), der kann einen gemütlichen Grillabend mit einem Kugelgrill verbringen. Der Vorteil eines Kugelgrills: Es entsteht nach unten kaum Abwärme und keine Asche fällt auf den Balkonboden. Ideal für eine laue Sommernacht.

Gelesen 132 mal