Sonntag, 10 Oktober 2021 14:57

Was es für einen perfekten Heiratsantrag zu beachten gilt

Ehering Ehering pixabay

Der Tag der Verlobung ist neben der Hochzeit selbst einer der wichtigsten Tage eines Paares. Ganz gleich, wer von beiden den Heiratsantrag in Angriff nimmt, bei diesem Ereignis sollte so wenig wie möglich schief gehen. Schließlich möchte man später einmal in schönen Erinnerungen schwelgen.



Deshalb will der Heiratsantrag gut überlegt und geplant sein, sodass einer glücklichen Zukunft nichts mehr im Wege steht. Wie die Verlobung sicher gelingt und wie man seine Liebe auf ewig für sich gewinnt, zeigt der folgende Artikel.

Ist es wirklich die große Liebe?

Um zu heiraten, genügt es nicht, Schmetterlinge im Bauch zu haben und verliebt zu sein. Man sollte den Partner schon eine gewisse Zeit kennen, sodass man weiß, dass man auch die Zukunft mit demjenigen verbringen möchte. Es wäre keinem geholfen, wenn schon nach kurzer Zeit die Verlobung wieder gelöst werden müsste.

Ebenso wichtig ist es, vorab sicher zu sein, dass der Partner genauso heiratswillig ist wie man selbst. Keiner möchte in diesem schönen Moment eines Antrages eine Zurückweisung erhalten.

Der perfekte Ort

Bei solch einem seltenen Ereignis wie der Heiratsantrag ist auch der optimale Ort von Bedeutung. Neben dem Verlobungsring, dem später der Ehering folgt, ist eine schöne Umgebung mit das Wichtigste.

Der Ort der Verlobung sollte ohne störende Hintergrundgeräusche sein, denn das stört die Harmonie und man könnte seinen Partner im schlimmsten Fall nicht richtig verstehen. Ebenso sollte die Privatsphäre gesichert sein, ungebetene Gäste könnten den romantischen Augenblick eventuell verderben. Um den Verlobungsring bewundern zu können, sollte der Ort ausreichend hell sein.

Wie wichtig ist der Kniefall?

Auch wenn es etwas altmodisch erscheint, geht man heutzutage immer noch auf die Knie während des Heiratsantrages. Das hat den Grund, weil man seinem Partner Respekt und Loyalität aufzeigen möchte. Zudem möchte man mit dem Kniefall seine Treue beweisen. Nicht zuletzt hat der Kniefall auch einen romantischen Aspekt, außerdem gehört auch eine ordentliche Portion Mut dazu. Bei solch einer unterwürfigen Geste ist ein Nein so gut wie ausgeschlossen.

Wann ist die richtige Gelegenheit?

Nachdem man sich nun sicher ist, dass man den Rest seines Lebens zusammen verbringen möchte, stellt sich die Frage, wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Antrag? Das kann man nicht pauschal beantworten, denn hier sollte man einfach auf sein Herz hören. Einige mögen bei diesem intimen Ereignis vielleicht ihre Freunde in der Nähe wissen, andere wiederum möchten bei dem Heiratsantrag lieber alleine sein. Sollte es an einem Geburtstag oder an einem bestimmten Jahrestag stattfinden? Verlassen Sie sich am besten auf das Bauchgefühl und das Herz, dann werden Sie eine Antwort erhalten.

Wie sollte man sich kleiden?

Bei einem besonderen Moment wie dem Heiratsantrag gehört schicke Kleidung einfach dazu. Die Kleidung sollte sich solch einer Feierlichkeit anpassen. Möchten Sie den Partner allerdings mit dem Antrag überraschen, sollte die Kleidung nicht ganz so auffällig ausfallen.

Was tun, wenn etwas schief läuft?

Ein Heiratsantrag ist ein aufregendes Ereignis. Schnell verhaspelt man sich bei der Frage aller Fragen oder es verläuft anders, als man gerne möchte. Das ist kein Grund, sich alles verderben zu lassen. Nehmen Sie es einfach mit viel Humor.