Dienstag, 15 Juni 2021 17:34

Outdoor-Whirlpool? Das muss man wissen

italienischen Whirlpools italienischen Whirlpools pixabay

Luxus und Entspannung das ganze Jahr – das versprechen Outdoor-Whirlpools ihren glücklichen Besitzern. Im warmen Wasser kann stets vom stressigen Alltag abgeschaltet und die Seele baumeln gelassen werden.

 

Allerdings gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Außenwhirlpool gar nicht so einfach. Die Auswahl an tollen Modellen, wie beispielsweise italienischen Whirlpools, ist groß und es gilt einige Kriterien zu berücksichtigen. Worauf es bei dem Kauf eines tollen Whirlpools ankommt, zeigt der folgende Artikel.

Die unterschiedlichen Massagesysteme

Zwischen den einzelnen Massagesystemen, beispielsweise der Hydromassage und einem einfachen Sprudelbad, bestehen große Unterschiede. Eine zufriedenstellende Massage wird schließlich nicht automatisch gewährleistet, sobald das Wasser sprudelt.

Wichtig ist, dass die Pumpen über eine gewisse Leistungsfähigkeit verfügen, damit der Effekt wie gewünscht ausfällt. Außerdem sind die Düsen, die auch als Jets bezeichnet werden, für die Massagequalität verantwortlich. Dabei kommt es nicht auf die bloße Düsenanzahl an, sondern auf die Art, wie diese gestaltet und angeordnet sind. Empfehlenswert ist, dass die einzelnen Jets sich hinsichtlich ihrer Größe unterscheiden.

Ebenfalls besteht die Auswahl zwischen knetenden, pulsierenden und rotierenden Jets. Ideal ist es, wenn die Wasserdruck-Intensität variabel an den unterschiedlichen Plätzen des Whirlpools eingestellt werden kann.

Qualität im Fokus

Die jeweilige Qualität sollte bei dem Kauf eines Whirlpools keinesfalls außer Acht gelassen werden – nur so kann der Outdoor-Whirlpool wirklich viele Jahre lang Freude bereiten. Von hoher Qualität sollten also sowohl die verwendeten Materialien als auch die verbauten technischen Komponenten sein.

Der Preis gibt im ersten Moment durchaus einen Hinweis auf die Qualität, denn diese fällt vor allem bei sehr günstigen Modellen in der Regel unterdurchschnittlich aus. Auch der Herstellername kann Aufschluss über die Qualität geben – die etablierten Hersteller bieten grundsätzlich eine hochwertige Fertigungsqualität an. Im Premium-Bereich werden oft auch die technischen Bauteile, wie die Steuerung oder die Pumpen, von renommierten Unternehmen hergestellt. So sind auch Ersatzteile im Schadenfall schnell und unkompliziert verfügbar.

Hochwertige Isolierung

Die Isolierung sollte besonders hinsichtlich der Energieeffizienz in den Fokus rücken. Schließlich lässt es sich besonders in den kalten Wintermonaten herrlich in dem warmen Wasser des Außenwhirlpools entspannen. Dabei wird natürlich äußerst viel Wärme nach außen abgegeben.

Aus diesem Grund ist bei vielen Whirlpools im Inneren der Konstruktion eine Vollschaum-Isolierung vorhanden, die zwischen der Außenverkleidung und dem Wannenboden sitzt. Eine gute Isolierung sollte darüber hinaus zwischen dem Boden des Pools und der Außenverkleidung gegeben sein.

Durch diese Isolierungen wird die Wärme, die durch den Betrieb erzeugt wird, im Innenraum gespeichert. Besonders empfehlenswert sind synthetische Außenverkleidungen, da diese sowohl einen Kälte- als auch einen Feuchtigkeitsschutz bieten.

Auf innovative Technologien setzen

Innovative Technologien spielen auch bei der Herstellung und Entwicklung von Outdoor-Whirlpools eine wesentliche Rolle. Durch diese können beispielsweise die Energieeffizienz oder die Massage optimiert werden.

Auf dem Markt findet sich zum Beispiel ein Massagesystem, dessen Einheiten flexibel ausgetauscht werden können und so eine äußerst individuelle Massage ermöglicht. Ebenfalls sind bei diesem System wesentlich weniger Rohrleitungen nötig, wodurch die Energieeffizienz maßgeblich verbessert wird.

Einige Whirlpool setzen auch auf den Einsatz von intelligenter Software, welche die Steuerung der Heizung und der Pumpen übernimmt, um Energie einzusparen. Bei der Hybrid-Wärmepumpen-Technik handelt es sich ebenfalls um ein empfehlenswertes Konzept, durch welches das Wasser sowohl energiesparend aufgewärmt als auch – für die Sommermonate – gekühlt werden kann.