Montag, 30 Mai 2022 18:59

Bachelorarbeit: Das sollte man kurz vor Abgabe checken

Bachelorarbeit drucken und binden Bachelorarbeit drucken und binden pixabay

Wer kurz davor steht, seine Bacherlorarbeit abzugeben, hat nur eines im Kopf: Das Thema bestmöglich abzuschließen und das fertige Dokument endlich drucken und binden zu lassen. Doch am Ende ist nochmal Vorsicht geboten, denn es gibt einige Punkte, die final ausgebessert oder überprüft werden sollten.

In diesem Artikel geht es um die beliebtesten Flüchtigkeitsfehler, die bei der Fertigstellung von Abschlussarbeiten häufig vorkommen und die besten Tipps, um dem Abhilfe zu schaffen.

Nochmal die Seitenzahlen überprüfen

Ein wichtiger Punkt dieser Checkliste vor Abgabe der Thesis oder Dissertation ist die Überprüfung der Seitenzahlen. Diese werden gegen Ende gern vergessen. Daher in jedem Fall nochmal alles durchgehen und sicherstellen, dass die Zählung, zum Beispiel aufgrund von Seiten- und Formatumbrüchen, keine Fehler enthält. Er danach seine Bachelorarbeit drucken und binden lassen.

Datum überprüfen

Meist ist zu Beginn einer Bachelor- oder Masterthesis noch unklar, an welchem Datum die Arbeit dann tatsächlich abgegeben wird. Aus diesem Grund wird ein Platzhalter oder auch das geschätzte Datum eingesetzt. Vor Abgabe ist es daher wichtig, nochmal das Datum auf dem Deckblatt mit dem tatsächlichen Abgabetag abzugleichen und gegebenenfalls anzupassen. Im Vorfeld außerdem lieber auf Nummer sicher gehen und sich über die Öffnungszeiten des Prüfungsamtes schlau machen.

Beliebter Fehler: Doppelte Leerzeichen

Doppelte Leerzeichen lassen sich nur schwer vollständig vermeiden. Es kommt einfach vor, dass sich doppelte Leerzeichen im Text einschleichen. Diese sind leicht zu übersehen und bei der finalen Korrektur wird man nur ungern jede einzelne Zeile aufwändig danach absuchen wollen. Das lässt sich vermeiden, indem über die Suchfunktion "Strg+F" der gesamte Text auf zwei aufeinanderfolgende Leerzeichen durchsucht wird: Eine wahre Erleichterung.

Inhaltsverzeichnis und Kapitelüberschriften abgleichen

Grundsätzlich ist es immer empfehlenswert, mit einem automatischen Inhaltsverzeichnis zu arbeiten. Dann kann dieser Punkt gegebenenfalls auch als obsolet betrachtet werden. Falls nicht, muss das Inhaltsverzeichnis nochmal mit den einzelnen Kapitelüberschriften abgeglichen werden. Das Inhaltsverzeichnis muss mit den Seitenzahlen und den Kapitelüberschriften und den angegebenen Seitenzahlen übereinstimmen.

Abbildungsverzeichnis und Abbildungen checken

Häufig wird bei der Fertigstellung einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation an alles wichtige gedacht, nur die Abbildungen werden vergessen. Im Fließtext werden in der Regel einige Abbildungen integriert worden sein. Hier kommt es während dem Arbeitsprozess vor, dass Abbildungen verschoben, ersetzt oder ganz gelöscht werden. Damit ändert sich natürlich auch die Reihenfolge und das gesamte Abbildungsverzeichnis. Abbildung 5 wird zu Abbildung 11 usw. Daher unbedingt nochmal Abbildungsverzeichnis und die Nummerierungen der einzelnen Abbildungen im Text checken.

Textverweise überprüfen

An jeder Stelle im Text, die auf eine andere Stelle in der Arbeit verweist, besteht ein Fehlerpotential. Hier sollte explizit nochmal geschaut werden, ob auch alles seine Richtigkeit hat. Wenn beispielsweise auf eine Abbildung oder einen anderen Abschnitt verwiesen wird, muss wiederum die Seitenzahl oder die Abbildungsnummer korrekt sein.

Typographische Konsistenz sicherstellen

Jede Arbeit muss eine durchgängig einheitliche typographische Form aufweisen. Die Kapitelüberschriften dürfen zum Beispiel nicht einmal fett und das andere mal unterstrichen sein. Auch die Größe der Überschriften bei den Kapiteln und Unterkapiteln muss jeweils einheitlich sein. Auch die Form bei der Schreibweise von Zitaten sollte durchgängig gleich gestaltet sein.

Nochmal alle formalen Vorgaben abgleichen

Am Ende der Arbeit ist es immer ratsam, nochmal genau die formalen Vorgaben des Prüfungsamtes anzuschauen und die einzelnen Punkte in der Arbeit durchzugehen und abzuhaken. Abweichungen treten häufig durch die ganzen Änderungen im Verlauf der Texterstellung auf und werden meist nicht sofort bemerkt und beseitigt. Die formalen Vorgaben beziehen sich in der Regel auf die Schriftart, Seitenränder, Schriftgröße, Anhänge, Deckblatt und die Eigenständigkeitserklärung.