Freitag, 31 Juli 2020 09:39

Das hilft gegen Silberfischchen

Kammerjäger Frankfurt Kammerjäger Frankfurt

Auch wenn Silberfischchen nicht gefährlich für den Menschen sind, können diese bei einer Plage ganz schön nervig sein. Es gibt viele Mittel und Wege Silberfischchen aus der Wohnung zu vertreiben, wissen die Experten von Kammerjäger Frankfurt.

Was sind Silberfischchen?

Silberfischchen gehören zur Sorte der Insekten. Sie werden ca. einen cm groß. Der Name kommt von der silbernen Außenhaut, die Silberfische nach der dritten Häutung besitzen. Die Insekten besitzen insgesamt vier Fühler, zwei kürzere hinten und zwei längere vorne. Sechs Beine sorgen für die Fortbewegung der Tiere. Silberfischchen werden im Schnitt 2-8 Jahre alt.

Wo sind Silberfischchen zu finden?

Normalerweise sind Silberfischchen in der Kanalisation, Rohren oder in Wasserleitungen zu finden. Dennoch kommen sie gerne auch mal in die Wohnung. Besonders eine hohe Luftfeuchtigkeit oder sogar Schimmel locken sie hier her. Deshalb sollte bei einer Silberfisch-Plage unbedingt das Haus auf Schimmel untersucht werden. Bei nur wenigen Exemplaren im Haus, ist die Wahrscheinlichkeit von Schimmel allerdings gering.

Da Silberfischchen nachtaktiv und lichtscheu sind verstecken sich diese gerne in Ritzen oder Fugen. Besonders in etwas feuchteren und wärmeren Räumen sind diese oft zu finden. Damit die Tiere Nachwuchs bekommen, muss die Außentemperatur mindestens 25° Celsius betragen.

Wann sollten Silberfischchen bekämpft werden?

Bei nur wenigen Tieren im Haus, muss nicht gleich ein Kammerjäger gerufen werden. Wenn die Tiere allerdings immer mehr werden und schön länger in der Wohnung sind, sollte gehandelt werden. Bei einer Plage ist es sinnvoll herauszufinden, wo die Tiere herkommen. Gibt es einen sehr feuchten und dunklen Raum oder gar Schimmel? Wenn der Schimmel erfolgreich bekämpft wurde, ist es meistens nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Silberfischchen wieder aus der Wohnung verschwinden und zurück in den Untergrund gehen.

Was hilft gegen Silberfischchen?

Wenn die Insekten zu einer Plage im Haus werden, gibt es viele und gute Möglichkeiten. Ein gutes Hausmittel gegen die Insekten ist Lavendel. Der Geruch des Hausmittels verscheucht die Tiere und drängt sie in die Flucht. Es können einfach Säckchen mit der Pflanze im ganzen Haus verteilt werden.

Auch ein Köder kann hilfreich sein. Einfach ein wenig Nahrung wie Zucker oder Honig in den Köder bauen und schon kann die Plage vorüber sein.

Auch biologische oder chemische Mittel können gegen die Plage helfen. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Biologische Köder können eine Plage schnell zunichte machen. Chemische Mittel hingegen helfen zwar meistens sehr effektiv gegen die Insekten, sind aber auch für den Menschen gefährlich.

Muss ein Kammerjäger gerufen werden?

Bei wenigen Tieren muss kein Kammerjäger gerufen werden. Und auch bei einer größeren Plage sollten zuerst Hausmittel und Köder ausprobiert werden, bevor der Kammerjäger kommt. Wenn all das allerdings nicht hilft und die Plage immer noch im Haus ist, kann ein Kammerjäger gerufen werden.

Wie kann man einen Befall vorbeugen?

Fugen und Ritzen sollten abgedichtet sein, um den Insekten keine Rückzugsorte zu gewähren. Ebenfalls empfiehlt sich regelmäßiges Lüften. Stoßlüften hilft gut gegen eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und ist somit sehr effektiv gegen Silberfischchen. Um eine Plage zu verhindern hilft viel Hygiene. Regelmäßiges saugen und putzen in der Wohnung kann die Menge der Nahrung der Tiere, Haare, Schuppen und Milben, eindämmen und ist somit sehr effektiv.

Gelesen 117 mal