Montag, 28 September 2020 11:07

iPhone Display selbst reparieren

iPhone 7 Display iPhone 7 Display

Ist das Display eines iPhones gesprungen, ist dies sehr häufig sehr ärgerlich. Meist ist das iPhone ein sehr teures und individuell äußerst wichtiges Produkt, das man oftmals nicht missen möchte oder sogar kann.

Das Wichtigste ist in einer solchen Situation, die Ruhe zu bewahren. Natürlich steht man erst einmal ein wenig unter Schock, wenn das iPhone zu Boden fällt und das Display bricht. Man stellt sich unweigerlich die Frage, ob nicht eventuell auch Bestandteile im Innern zu Bruch gegangen sein können. Allerdings ist hier auch Vorsicht geboten, vor allem beim Einbauen der Ersatzteile. So sollte man sich vorher bestmöglich über das Einbauen von Ersatzteilen informieren. Dafür gibt es mehrere Gründe. Ein Überblick.

Professionelle iPhone Displayreparatur unbedingt bevorzugen

Wie gesagt, sollte man in dem Fall, dass ein iPhone zu Boden fällt und das Display springt, keineswegs in Panik verfallen. Dies führt lediglich zu einem etwaigen unbedachten und überstürzten Handeln. Allerdings ist schon verständlich, wenn vor allem Menschen mit eher niedrigen finanziellen Rücklagen angesichts der hohen zu erwartenden Kosten panisch werden. Schließlich ist eine professionelle iPhone Reparatur keine sonderlich günstige Angelegenheit, egal ob hinsichtlich des Displays oder anderer Bauteile.

Auf jeden Fall sollte man auch in Betracht ziehen, selbst Reparaturen vorzunehmen. Dies hat vor allem folgenden Grund:

Mittlerweile ist die Qualität der Ersatzteile, die von Drittanbietern erstanden werden kann, deutlich höher also noch vor einigen Jahren. Allerdings sollte man beim Einbau genau darauf achten, auch entsprechend der Bauweise des iPhones zu agieren. Ist man dabei unachtsam, können in der Folge unangenehme Nebenerscheinungen auftreten. So kann es beispielsweise passieren, dass das neue Display nicht mehr die bisher gewohnten Schärfeeinstellungen aufrechterhalten kann. Auch können Farben verwaschen oder es kann zu Verzögerungen und Ungenauigkeiten hinsichtlich der Schnelligkeit und Präzision bei Eingaben seitens des iPhones kommen. Dies lässt sich jedoch vermeiden, indem man sich vor dem Einbau genau über die Vorgehensweise dabei informiert. Seriöse Anbieter liefern aus diesem Grund hochwertiges Werkzeug sowie eine detaillierte Anleitung für den Display-Austausch mit. So ist es beispielsweise bei diesem Reparatur-Paket für das iPhone 7 Display.

Offizielle Möglichkeiten für eine iPhone-Displayreparatur weitaus teurer

Eine Möglichkeit, ein gesprungenes iPhone-Display reparieren zu lassen, ist ein von Apple autorisierter Service-Provider. Darunter versteht man Dienstleister im Bereich der Elektrotechnik, die befähigt und berechtigt sind, Apple-Produkte offiziell zu reparieren. Aufgrund der hohen Popularität von Apple gibt es solche Service-Provider fast überall zu finden. Allerdings sind hier die Kosten weitaus höher. Für die Reparatur eines iPhone-Displays der neueren Generationen können durchaus Kosten von bis zu 350 € entstehen.

Diese Kosten kann man auch bei dem Service eines offiziellen Apple Stores ansetzen. Diese gibt es allerdings nicht auch unbedingt in jeder Stadt und man müsste eventuell eine längere Anfahrt in eine weiter entfernte Stadt in Kauf nehmen.

Ebenfalls möglich ist in diesem Zusammenhang übrigens auch, das iPhone mit dem beschädigten oder defekten Display an ein Apple-Reparaturzentrum zu versenden. Dort wird dann die iPhone-Displayreparatur vorgenommen und das Smartphone anschließend zurückgesendet.

In den meisten Fällen lohnen sich die Kosten für eine Reparatur eines iPhones von einem von Apple autorisierten Service nur, wenn der entsprechende Schaden von einer Versicherung übernommen wird.

Gelesen 22 mal