Donnerstag, April 18, 2024
Mittwoch, 22 Februar 2023 21:04

Apple Watch kaputt: Was kann man tun?

Apple Watch Reparatur Apple Watch Reparatur pixabay

Produkte des Technik-Herstellers Apple begeistern die Anhänger unter anderem durch ihre schicke Optik. Apple setzt dafür auf Materialien, die bei der Nutzung für große Vorteile bieten – auf des Bildschirmen aus Glas zeigt sich das Bild beispielsweise als außerordentlich klar. Allerdings fallen die Displays so auch nicht unbedingt unzerstörbar aus.

 

Die Preise für eine professionelle Reparatur fallen dann jedoch ziemlich hoch aus, sodass sich viele Apple Watch Nutzer die Frage stellen, ob sich diese überhaupt als lohnenswert zeigt. Oder kann die Apple Watch vielleicht auch in Eigenregie repariert werden?

Defekte am Display

Selbstverständlich handelt es sich bei der smarten Uhr von Apple in erster Linie um einen Alltagsgegenstand. Somit wird sie tagtäglich verschiedenen Beanspruchungen und Einflüssen ausgesetzt – ein gewisser Verschleiß lässt sich daher als normal bezeichnen, besonders, was die glänzende und glatte Oberfläche des Displayglases und des Gehäuses angeht.

Ein wirklicher Bruch ist jedoch bei den neueren Generationen der Apple Watch kaum zu befürchten, da ihre Displays aus widerstandsfähigem Saphirglas gefertigt sind. Es bedarf daher einer hohen Krafteinwirkung, damit diese brechen. Dennoch kann es unter Umständen zu einem Riss des Displays kommen. Auch Kratzer lassen sich bei einer täglichen Nutzung kaum vermeiden.

Defekte am Akku

Nach einer gewissen Nutzungszeit reduziert sich die Leistungsfähigkeit des Akkus im Laufe der Zeit bei Geräten, die einen Akku nutzen – da bildet auch die Apple Watch keine Ausnahme.

Allerdings kann dies durchaus zum Problem werden, wenn kein ordnungsgemäßer Umgang mit dem Akku gepflegt wird und sich seine Laufzeit so nicht mehr als ausreichend zeigt. Die Akkulaufzeit der Apple Watch beträgt im Normalfall rund 18 Stunden.

Kaputtes Display reparieren

Weist das Display der Apple Watch nur oberflächliche Kratzer auf, lassen diese sich durchaus auch in Eigenregie recht einfach entfernen. Infrage kommen dafür verschiedene Polituren. Doch auch einfache Hausmittel, wie etwa Zahnpasta, zeigen sich geeignet.

Für die Apple Watch Reparatur ist die Politur der Wahl auf ein Tuch aus Mikrofaser zu geben, mit dem das Display oder auch das Gehäuse dann in kreisenden Bewegungen bearbeitet werden. Das Nachwischen erfolgt dann mit einem feuchten Tuch.

Zeigen sich die Defekte am Display jedoch als weitgehender, ist in der Regel der Austausch des Displays nötig. Im Internet sind dafür spezielle Reparatur-Kits erhältlich, allerdings sollte sich an diesen nicht ohne ein gewisses Fingerspitzengefühl und Technikwissen gewagt werden. Im Zweifel ist dafür demnach ein kompetenter Fachbetrieb oder der Hersteller selbst zu bemühen.

Pflege und Reparatur des Akkus

Soll der Akku der Apple Watch so lange wie möglich halten, sollte dieser von Anfang an möglichst pfleglich behandelt werden. Das bedeutet unter anderem, dass die Uhr stets nur bis zu 80 Prozent geladen werden sollte. Unter 20 Prozent sollte sich der Akku außerdem nicht entleeren. Die smarte Uhr ist daneben vor zu hohen Temperaturen zu bewahren.

In den Einstellungen der Apple Watch können ebenfalls einige Anpassungen vorgenommen werden, die helfen, dass der Akku länger hält. Einzuschalten sind dafür etwa der Flug- oder der Theatermodus. So werden die Benachrichtigungen nicht ständig angezeigt und aktualisiert – dadurch spart die Uhr viel Energie. Außerdem können die automatischen Aktualisierungen deaktiviert werden und die Helligkeit des Displays reduziert werden.