Diese Seite drucken
Sonntag, 27 Juni 2021 13:56

Gesichtspflege im Sommer: So geht man vor

Gesichtspflege-Routine Gesichtspflege-Routine pixabay

Steigen die Temperaturen nach einem langen Winter endlich wieder, muss nicht nur die Garderobe im Kleiderschrank den neuen Witterungsbedingungen angepasst werden. Es lohnt sich durchaus auch, die Pflegeprodukte und das Make-Up auf die sommerlichen Temperaturen abzustimmen.

 

Die Ansprüche der Haut an die Pflegeroutine gestalten sich bei Wärme nämlich anders als im kalten Winter. So ist es sinnvoll, vor allem leichte Pflegeprodukte zu verwenden, welche die Haut mit weniger Fett und mehr Feuchtigkeit versorgen. Einige Produkte sind für die Pflegeroutine im Sommer auch gar nicht geeignet, wie beispielsweise Cremes, die Fruchtsäure enthalten. Diese fördern nämlich unter Umständen die Bildung von Pigmentflecken.

Welche Produkte in die Körper- und Gesichtspflege-Routine integriert werden sollten, damit die Haut mit der Sonne um die Wette strahlt, erklärt der folgende Beitrag.

Die passende Reinigung im Sommer

Zur Reinigung des Gesichts reicht es im Sommer aus, lediglich ein Mizellenwasser oder einen leichten Schaum, statt einer reichhaltigen Reinigungscreme zu verwenden. Menschen mit sehr trockener Haut können jedoch weiterhin zur Waschcreme greifen. Ein mildes Gesichtswasser ist im Sommer gut als Tonic geeignet. Falls die Haut zu Rötungen neigt, ist es allerdings wichtig, dass dieses keinen Alkohol enthält.

Empfehlenswert ist beispielsweise edles Rosenwasser. Dieses gleicht die Haut aus und versorgt sie mit ausreichend Feuchtigkeit. Verwendet wird das Produkt als Tonic direkt nach der Reinigung. Es wirkt jedoch auch zwischendurch wunderbar erfrischend. Daneben sind in dem Tonic natürliche Hyaluronsäure und reines Quellwasser enthalten. Die Haut wird durch die pflanzlichen Extrakte vor freien Radikalen geschützt und auch die Aktivität der Zellen wird angeregt.

Beauty-Routine im Sommer mit der richtigen Gesichtscreme

Hinsichtlich der Hautpflegecreme ist es im Sommer entscheidend, dass diese wenig Fett enthält und ausreichend Feuchtigkeit spendet. Hervorragend geeignet ist so beispielsweise eine leichte Gelcreme, die Hyaluronsäure enthalt.

Daneben ist es empfehlenswert, auf eine Gesichtscreme zu setzen, die einen Lichtschutzfaktor aufweist. Damit der Blick stets frisch und klar wirkt, stellen kühlende und abschwellende Augencremes eine große Hilfe dar. Mit dem Ringfinger werden diese sanft in die empfindlichen Hautbereiche eingeklopft.

Die Extraportion Feuchtigkeit

Um der Haut im Sommer eine Extraportion Feuchtigkeit zu gönnen, ist beispielsweise das Quick Fix Mist von Shiseido bestens geeignet – egal, ob unterwegs, im Büro oder zuhause. Direkt nach dem Sprühen verwandelt sich das erfrischende Gel in einen zarten Nebel, der Ermüdungserscheinungen der Haut und trockene Gesichtspartien ausgleicht. Gleichzeitig wird ein verführerischer Glanz geschaffen und die Balance der Haut wiederhergestellt.

Daneben wird auch die Barriere der Haut gestärkt und ein Schutz vor Oxidation geboten. Wird das Produkt über die Foundation gesprüht, sorgt es außerdem dafür, dass das Make-Up auch an heißen Tagen genau da bleibt, wo es hingehört.

Die sommerliche Körperpflege

Um sie vor der Sonne zu schützen, wird die Haut im Sommer wesentlich öfter als im Winter eingecremt. Dennoch sollte ihr regelmäßig ein zusätzliches Verwöhnprogramm zuteilwerden, da sie durch Wind, Sonnenstrahlen, Salz- und Chlorwasser stark strapaziert wird.

Zum Beispiel sorgt ein hochwertige Body Oil für eine perfekt gepflegte und straffe Haut. Enthalten sind in diesem zahlreiche pflanzliche Wirkstoffe, welche die Geschmeidigkeit und die Elastizität der Haut effektiv fördern. Das enthaltene Arganöl sorgt dafür, dass die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und ein Schutz vor freien Radikalen gewährleistet wird.